CDU Berlin verurteilt Angriff auf Berliner Rabbi Yehuda Teichtal

Kai Wegner, Vorsitzender der CDU Berlin, erklärt zum Angriff auf den Berliner Rabbi Yehuda Teichtal:

"Die CDU Berlin verurteilt den Angriff auf Rabbi Yehuda Teichtal und seine Familie zutiefst. Antisemitismus darf in Berlin niemals Platz haben! In Berlin sollen alle Religionen in Respekt und gegenseitiger Toleranz leben können!

Yehuda Teichtal ist ein Brückenbauer, der den Menschen mit großer Freundlichkeit und Offenheit begegnet. Es beschämt mich daher noch mehr, dass seine Familie und er so herabwürdigend behandelt wurden.

Ich bin sehr froh, dass jüdisches Leben wieder mitten in unseren Kiezen gezeigt und gelebt werden kann. Das war schließlich leider nicht immer so. Neben dem rechts- und linksmotivierten Antisemitismus müssen wir auch Antworten finden auf den Israel- und Judenhass, der durch religiös motivierte Straftaten verstärkt in Berlin und Deutschland zu beklagen ist. Wir dürfen uns damit nicht einfach abfinden. Das sollten wir aus unserer Geschichte gelernt haben."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben